Jetzt kostenlos registrieren!

Friedhof Dresden Striesen

Zur Bearbeitung der Friedhofsinformationen müssen Sie sich zuvor anmelden

Friedhof

Name Friedhof Dresden Striesen
Verwaltung Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Dresden-Blasewitz
URLhttps://de.wikipedia.org/wiki/Striesener_Friedhof
Land Deutschland
PLZ / Ort 01277 Dresden
Straße Gottleubaer Straße 2
Anzahl Seitenaufrufe: 123
Hinweise

Öffnungszeiten des Friedhofs:
Winterhalbjahr: Von 7.00 Uhr bis Sonnenuntergang
Mai bis August: Von 7.00 bis 20.00 Uhr
Mögliche Bestattungsarten:
Erdeinzel-, Erddoppel- und Erddreifachstellen, Familienstellen,
Urneneinzel- und Urnendoppelstellen,
Vergabe ausgewählter Erd- und Urnenstellen als Reihengräber,
große Urnengemeinschaftsanlage, kleine Urnengemeinschaftsanlagen
Verkehrsanbindung:
Straßenbahnlinien 4 und 10, Buslinien 61 und 85 bis Pohlandplatz
Fläche:
59.500 Quadratmeter
Geschichte:
Der Friedhof wurde am 16.Juli 1883 eingeweiht. Die erste nachweisbare Bestattung fand am 14. April jenes Jahres statt. Die Glocke der Friedhofskapelle konnte am 14. April 1892 geweiht werden. Nach der Zerstörung der Friedhofsgebäude am 13. Februar 1945 begann1949 der Wiederaufbau. Nach der Weihe der Kapelle am 10. Juni 1956 wurden Wohn- und Verwaltungsgebäude neu erbaut. Vor der Friedhofskapelle fanden vier aus der zerstörten Erlöserkirche stammende Evangelistenfiguren ihren Platz.
Bedeutende  Gräber:
Auf dem Striesener Friedhof sind u.a. Hermann Seidel (+1896), der Wegbereiter der I. Internationalen Gartenbauausstellung in Dresden und Gründer der Gartenbauschule, der Kunstsammler Friedrich Pappermann (+1995),Joachim Lehmann (+1998) Professor an der TU und Wegbereiter der Microelektronik, der Bildhauer Rudolph Hölbe (+1926), der zahlreiche der Jugendstilgrabmale des Friedhofs schuf, sowie die Maler Max Helas (+1949) und Willi Petzold (+1978) bestattet.

Kalender

Nächster Termin:

-

Bilder
Gräber
15.03.1921 bis 27.06.1998
11.08.1928 bis 27.01.2003
Erstellt durch cs-07@thanato.eu
Chat
Live-Chat (Beta)