Krematorium: Krematorium Südfriedhof Leipzig

Zur Bearbeitung der Objektinformationen müssen Sie sich zuvor anmelden

Objektdaten

Art des Objekts
Krematorium
Name
Krematorium Südfriedhof Leipzig
Infoseite
Information

QR-Code zur aktuellen Seite
Die Kremationsanlage auf dem Südfriedhof Leipzig wurde als 18. Deutsches Krematorium offiziell am 14.01.1910 in Betrieb genommen.
Die ursprüngliche Anlage wird zunächst mit zwei nebeneinander liegenden Etagenöfen nach dem System Schneider (Stettin) ausgerüstet. Im Jahr 1915 wurde ein dritter Einäscherungsofen nachgerüstet.

Diese Einäscherungsöfen basierten auf dem Prinzip des Regenerations-Gasofens der Firma Siemens-Schneider.
Im Verlauf der Betriebszeiten der Öfen wurden diese öfters umgebaut, blieben aber dem Grundprinzip des Etagen-Schwerkraftofens treu.

Die letzte Generalreparatur erfolgte im Jahr 1986/87. In ihrer Art und Lage wurde in diesem Kremationsbereich bis 1994 eingeäschert. Im Jahr 1994 wurde die gesamte Anlage aus umwelttechnischen Gründen außer Betrieb genommen.

In der Übergangsphase wurden die Feuerbestattungen in einer, neben dem ursprünglichen Standort errichteten Kremationsanlage, vorgenommen.

Quelle: siehe URL oben
Anzahl Seitenaufrufe: 867

Das Grab befindet sich auf folgenden Virtuellen Friedhöfen

Virtueller Rundgang auf dem Südfriedhof Leipzig

Bilder

Erstellt durch anneclaus@gmx.de