Blumen ans Grab - Im Onlineshop bestellen und ans Grab liefern

Blumen ans Grab ausliefern

Online-Blumenversand
Blumen ans Grab ausliefern

Die Situation ist bekannt: ein Verwandter oder Freund ist gestorben und man hat die Einladung zur Trauerfeier oder Bestattung erhalten. Die Teilname ist jedoch nicht möglich, denn man ist auf Geschäftsreise oder man kann einen anderen wichtigen Termin nicht absagen.

 Was bleibt ist ein Beileidsschreiben und das Versenden von Blumen oder eines Trauerkranzes um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Musste man früher hierfür in eine Friedhofsgärtnerei gehen oder dort anrufen, so kann man heute zumindest bei den großen Floristen die Bestellung über das Internet ausführen.

Die wesentlichen Merkmale dieser Online-Shops sind:

  • Große Auswahl an Kränzen oder Gestecken mit Begleitkarte
  • komfortable Abwicklung und Zeitersparnis
  • 24-Stunden-Service

Die Bestellung läuft wie bei Internetshops gewohnt: 

  1. Man wählt im Produktkatalog das gewünschte Produkt aus (z.B. Trauerkranz, Blumen) und legt sie in den virtuellen Warenkorb.
  2. Sind alle benötigten Artikel im Warenkorb, so klickt man auf den Button "zur Kasse gehen" und gelangt auf eine Übersichtsseite der ausgewählten Artikel.
  3. Nun kann man oftmals noch auswählen ob man als Gast-Besteller oder registrierter Benutzer weiter machen möchte. Dies mach aber in der Regel einen Unterschied, da Wohn-Adresse und Rechnungsadresse für beide Fälle abgefragt werden.
  4. Schliesslich muss man noch nach dem Lieferort gefragt
  5. Zuletzt drückt man irgendwo auf "kostenpflichtig Bestellen und löst damit die Bestellung aus.
  6. Danach gibt es eine Auftragbestätigung, zum vereinbarten Termin erfolgt die Lieferung und der Empfänger bestätigt den Erhalt der Ware

Alles richtig soweit. Ist jedoch der Empfänger keine natürliche Person, sonder ein Verstorbener in einem Grab auf einem Friedhof, dann stellen sich im Ablauf zwei wesentliche Fragen:

  • Woher soll der Lieferant wissen, wo sich das Grab genau befindet
  • Wie soll der Empfänger (der Tote im Grab) die Auslieferung des Blumengestecks quittieren?

 Hier machen es sich die bekannten Intenet-Friedhofshops sehr einfach: Sie überlassen es dem Besteller, dass er in einem Bemerkungsfeld genau beschreibt, wo sich das Grab genau befindet. Der Lieferant (üblicherweise eine Friedhofsgärtnerei in der Nähe des Friedhofs) muss dann das Grab suchen und finden.

Eine benutzungsfreundliche Lösung wird in Kürze unter www.FriedhofShop.de veröffentlicht. 


Für weitere Informationen zu Blumen ans Grab bitte über KONTAKT anfragen.
 

erstellt von CS

geändert am 08.11.2019

© Thanato GmbH